BRAN­DING // Cor­po­ra­te Design [SOLO]

Staf­fel 01 Epi­so­de 007

Der Hosen­an­zug von Ange­la Mer­kel oder die High Heels von Lady Gaga? Wenn Ihr Cor­po­ra­te Design ein Out­fit wäre, wel­ches wäre das? Cor­po­ra­te Design: Was alles dazu gehört und wor­auf Sie ach­ten soll­ten erzäh­len wir Ihnen in die­ser Fol­ge.

Inhalt

00:45 Cor­po­ra­te Design – Was ist das eigent­lich?
04:00 Die Ana­to­mie – Was gehört zum Cor­po­ra­te Design?
09:43 Cor­po­ra­te Design mit allen Sin­nen
11:45 Kein Wet­ter­hahn ohne Haus
16:24 Was in die Hän­de von Pro­fis gehört
18:19 Auf­ga­be der Woche

***SHOW­NO­TES***
Den Fra­gen­ka­ta­log zur Auf­ga­be der Woche fin­den sie hier.

Wie ste­hen Sie zu Ihrem Copo­ra­te Design? Tei­len Sie Ihre Gedan­ken mit uns und hin­ter­las­sen Sie einen Kom­men­tar. Über Fra­gen und Anre­gun­gen sind wir natür­lich auch immer dank­bar.

2 Comments

  1. Birgit Towell, also das eigene Handtuch 26. März 2019 um 13:10 Uhr - Antworten

    Hi Anni­ka,

    fin­de ich sehr gut für “frem­de” Zuhö­rer­schaft! Ver­ständ­lich, erhel­len­den,
    alles schön Schritt für Schritt, gute Bei­spie­le.

    Gleich­zei­tig drückt es sehr gut aus, war­um das Logo eben lie­ber nicht der Chef
    am PC machen soll­te und der Schwipp­sch­wa­ger die gan­ze CI für nen Kas­ten Bier.

    Und wenn man das ver­stan­den hat, war­um man “die­ser­lei Din­ge” bei der Fach­frau
    machen las­sen soll­te. (Komisch, war­um eigent­lich geben die Jungs ihre Karos­sen
    nicht sel­ben Schwipp­sch­wa­ger für nen Kas­ten Bier? Weil der doch auch Schrau­ben kann …)

    Echt ein Mehr­wert für Kun­den und sons­ti­ge Hörer.
    Wei­ter so! :)))

    • Annika Lyndgrun 1. April 2019 um 9:43 Uhr - Antworten

      Hal­lo Bir­git,

      ganz herz­li­chen Dank für den net­ten Kom­men­tar. Für ein Kas­ten Bier kann man bestimmt schon eini­ges als Nach­bar­schafts­hil­fe leis­ten, aber statt eines Cor­po­ra­te Designs soll­te die viel­leicht bes­ser aus Rasen­mä­hen und Blu­men­gie­ßen bestehen. Das sehen wir genau­so wie du. Eine Herz-OP wür­de man ja auch unger­ne in Natu­ra­li­en bezah­len 🙂

      Herz­li­che Grü­ße,
      Anni­ka

Hinterlassen Sie einen Kommentar