DESIGN // Logo c’est moi! – Sinn und Unsinn von neu­en Fir­men­zei­chen [SOLO]

Staf­fel 01 Epi­so­de 015

Schau­en Sie sich manch­mal Ihre Fir­men­lo­go an und den­ken »kann ich nicht mehr sehen«, »total alt­ba­cken«, »das »Lies­chen Mül­ler« unter den Logos in unse­rem Indus­trie­ge­biet« …? Dann soll­ten Sie die­se Epi­so­de unbe­dingt bis zum Ende hören. Denn trotz all Ihren berech­tig­ten Emp­fin­dun­gen kann es sehr sinn­voll sein über etwas ande­res als ein neu­es Logo nach­zu­den­ken.

Und glau­ben Sie mir. Die­se Aus­sa­gen tut mir als Desi­gner mehr weh als Ihnen.

Ein neu­es Logo – sinn­voll oder nicht?

Ja, ich kann manch­mal unge­müt­lich für unse­re Kun­den wer­den. Vor allem, wenn es um das Fir­men­lo­go geht. Ganz oft ist es der gan­ze Stolz des Unter­neh­mers. Alles muss die­ses Logo kön­nen: Das Image reprä­sen­tie­ren, am bes­ten irgend­wie abbil­den womit man sein Geld ver­dient und in den Lieb­lings­far­ben des Ehe­part­ners sein.

Ich über­trei­be jetzt etwas, aber so ähn­lich pas­siert es sehr oft, wenn wir Anfra­gen zu Logo-Gestal­tun­gen bekom­men. Sol­che Auf­trä­ge wie eine ein­zel­ne Logo-Gestal­tung neh­men wir nur unter größ­ten kör­per­li­chen Schmer­zen an oder der Andro­hung der glei­chen an. Weil sie für Unter­neh­men kei­nen Sinn erge­ben. Mit einem ein­zel­nen neu­en Logo stif­tet man kei­nen Mehr­wert, son­dern aller­höchs­tens Unru­he.

»Die Lynd­grun fühlt sich also von Auf­trä­gen bedroht?!« fra­gen Sie sich nun viel­leicht. Ich erklä­re Ihnen unse­re Hal­tung dazu:

Zum einen ist ein neu­es Logo nur im Zusam­men­hang mit einem ange­pass­ten neu­en Erschei­nungs­bild sinn­voll. Ein neu­es Logo kann mit sei­ner fri­schen Far­big­keit oder einer tol­len, zeit­ge­mä­ßen Schrift in Ihren Unter­la­gen wie ein Ali­en im Schwarz­wald wir­ken. Wenn ein Karos­se­rie­de­si­gner den Auf­trag bekommt ein Face­lift für das nächs­te Modell zu gestal­ten, muss er auch wis­sen wie das Inne­re des Autos aus­se­hen soll. Die­se bei­den Wel­ten sind ein­fach nicht zu tren­nen und so ist es beim Logo und dem Rest des Cor­po­ra­te Designs auch.

Ein ande­rer berech­tig­ter Ein­wand von uns ist, dass es immer, wirk­lich immer eine Agen­da hin­ter die­sem Logo-Wunsch steckt, der erst ein­mal frei­ge­legt wer­den muss. Die Moti­va­tio­nen das Krön­chen des Unter­neh­mens zu ver­än­dern, sit­zen in der Regel tief und ein guter Krea­ti­ver erfragt die­se: Soll das Unter­neh­men für die nach­fol­gen­de Genera­ti­on fit gemacht wer­den? Soll es für einen Ver­kauf attrak­ti­ver gemacht wer­den? Füh­le ich mich in mei­nem Unter­neh­men nicht mehr wohl? Pas­sen nicht alle mei­ne Mit­ar­bei­ter mehr zu mir … Sie kön­nen Sich gar nicht vor­stel­len, was da schon in der ers­ten Bera­tungs­stun­de manch­mal zum Vor­schein kommt. Und genau die­se Din­ge muss ich wis­sen, bevor man als Desi­gner ein­fach ein neu­es Logo macht. Weil es für die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung der Krea­tiv­ar­beit von enor­mer Bedeu­tung ist.

Ein ein­heit­li­cher Look für Logo und Geschäfts­pa­pie­re

Was man außer­dem wis­sen soll­te, wenn ein neu­es Logo beauf­tragt wer­den soll: Es müs­sen sämt­li­che Unter­la­gen im Unter­neh­men ange­passt wer­den. Das muss zum einen sys­te­ma­tisch und kal­ku­lier­bar gemacht wer­den. Sonst kann es sogar so weit gehen, dass Ihr Unter­neh­men mit der Ein­füh­rung des Logos erst ein­mal blo­ckiert wird, weil die Buch­hal­tungs­soft­ware oder das Waren­wirt­schafts­sys­tem am Rad dre­hen. Als Agen­tur bespre­chen wir daher auch mit unse­ren Kun­den den Fahr­plan für die inter­ne tech­ni­sche Ein­füh­rung des Logos.

Kom­mu­ni­ka­ti­on bei Ver­än­de­rung ist wich­tig!

À pro­pos inter­ne Ein­füh­rung: Eine sehr wich­ti­ge Ein­füh­rung fehlt hier noch. Ihre Kun­den, Lie­fe­ran­ten und vor allem Mit­ar­bei­ter aber auch Ihre ört­li­che Nach­bar­schaft soll­ten auf die­se Rei­se hin zum neu­en Logo mit­ge­nom­men wer­den. Wei­ter oben habe ich etwas von »Unru­he stif­ten« erzählt. Beden­ken Sie, dass die Außen­wir­kung eines neu­en Logos – egal wie schön die­ses ist – auch fol­gen­des sein kann:

Mit­ar­bei­ter: »Wird jetzt wie­der eine neue Sau durchs Dorf gejagt oder bedeu­tet die­ses neue Logo eine neue Zeit, die hier irgend­wie anbre­chen soll? Und was wird dann aus mit?«

Kun­de: »Also die soll­ten mal mehr in Ihren Kun­den­ser­vice ste­cken, bevor die für so einen Mist einer Wer­be­agen­tur Geld in den Rachen ste­cken.«

Lie­fe­rant: »Wenn die das Logo mir nichts, dir nichts ändern, hal­ten die das mit Ihren Lie­fe­ran­ten viel­leicht auch so. Ob mein Ansprech­part­ner nächs­te Woche noch im Unter­neh­men ist?«

Ört­li­ches Umfeld: »Guck mal, eine neue Fir­ma!«

Also, unter­schät­zen Sie die Wir­kung eines neu­en Logos nicht. Sie dür­fen natür­lich eines haben – im Paket mit einem intel­li­gen­ten Cor­po­ra­te Design. Ihre Agen­tur soll­te Sie nur auch eben bei der Ein­füh­rung unter­stüt­zen.

Mit der Zeit gehen ist wich­ti­ger

Und letz­te und viel­leicht beru­hi­gends­te Punkt: Ein Logo ist ein­fach nicht mehr so wich­tig wie vor 10 Jah­ren. Logos müs­sen sich for­mal den neu­en Bedin­gun­gen in z.B. Soci­al Media unter­ord­nen und Ihre Kun­den wol­len etwas ande­res von Ihnen als nur einen schi­cken neu­en Wet­ter­hahn. So nen­nen wir Logos schon mal. Weil die viel her­ma­chen, aber das Haus auch ihn ste­hen kann. Ein bestehen­des Logo für die neu­en Medi­en zu moder­ni­sie­ren ist des­we­gen an vie­len Stel­len sinn­vol­ler als eine kom­plet­te Neu­ge­stal­tung. Das gespar­te Geld kann man beim Mar­ken­auf­bau viel effek­ti­ver an ande­rer Stel­len ver­wen­den.

Zusam­men­ge­fasst hier noch ein­mal unse­re Hal­tung zum The­ma »neu­es Logo«

  • Ein Logo ist nur im Zusam­men­hang mit einem pas­sen­den Cor­po­ra­te Design sinn­voll
  • Was steckt unter der Ober­flä­che hin­ter Ihrem Wunsch?
  • Beden­ken Sie den Auf­wand der inter­nen tech­ni­schen Ein­füh­rung eines neu­en Logos
  • Infor­mie­ren Sie die Men­schen in und um Ihr Unter­neh­men her­um was die Idee hin­ter dem neu­en Fir­men­zei­chen ist
  • Über­le­gen Sie, ob eine Moder­ni­sie­rung ihres bestehen­den Logos sinn­vol­ler als eine Neu­ent­wick­lung ist

Auf­ga­be der Woche

Ihre Auf­ga­be der Woche lau­tet daher: Wenn Sie Ihr Logo stört, über­le­gen Sie, ob eine Neu­ge­stal­tung wirk­lich sinn­voll ist. Wol­len Sie Ihr Unter­neh­men – zumin­dest teil­wei­se –ver­än­dern? Wol­len Sie es ins­ge­samt moder­ni­sie­ren? Das sind alles Hin­wei­se dar­auf, dass sich der Weg hin zu einem neu­en Logo lohnt. Ansons­ten sind Sie mit einer leich­ten Moder­ni­sie­rung Ihres Logos bes­ser bera­ten. Bei bei­den Wegen ste­hen wir Ihnen natür­lich mit Rat und Tat zur Sei­te.

Inhalt

00:36 Ein neu­es Logo – sinn­voll oder nicht?
03:50 Ein­heit­li­cher Look für Logo und Geschäfts­pa­pie­re
04:44 Kom­mu­ni­ka­ti­on bei Ver­än­de­rung ist wich­tig!
06:42 Mit der Zeit gehen ist wich­ti­ger
09:30 Zusam­men­fas­sung
10:40 Ihre Auf­ga­be der Woche

Wir freu­en uns auf Ihre Fra­gen, Anre­gun­gen und Erwar­tun­gen an die­sen Pod­cast. Tei­len Sie uns Ihre Gedan­ken in einem Kom­men­tar. Über Bewer­tun­gen freu­en wir uns natür­lich beson­ders.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir machen Ihr Unternehmen fit für die Zukunft!

»Lassen Sie Ihr digitales Design-Projekt mit uns zu 50% staatlich fördern.«

0211/15804003